16November2023

Instrumente der Innenentwicklung

Städte und Gemeinden müssen noch mehr Aufmerksamkeit auf die Innenentwicklung, die Entwicklung des Siedlungsbestandes legen. Der Vorrang der Innenentwicklung ist dabei nicht allein eine gesetzliche Vorgabe. Die Städte behutsam nachzuverdichten, kompakt und grün umzubauen, ist ökologisch, stadtwirtschaftlich und städtebaulich sinnvoll. Baulücken gehören bebaut, Brachflächen einer neuen Nutzung zugeführt. Auch andere Maßnahmen wie der Ausbau von Dachgeschossen, die Aufstockung von Gebäuden können wichtige Beiträge leisten.

Das Seminar will der Frage nachgehen, mit welchen Strategien und Instrumenten diese Ziele besser umgesetzt werden können als in der Vergangenheit. Beleuchtet werden soll daher die ganze Palette instrumenteller Optionen, u.a. Innenentwicklungskonzept, Vorkaufsrechte, Baugebote, aber auch weiche, informelle Instrumente wie die Ansprache von Eigentümer*innen, Testentwürfe, Informationstools, Baulückenkataster etc. Praktische Beispiele sollen basierend auf Einführungen zum Stand der Forschung die Handlungsmöglichkeiten verdeutlichen.

 

16. November 2023 - 17. November 2023
Deutsches Institut für Urbanistik gGmbH (Difu)
Deutsches Institut für Urbanistik