FLÄCHENSPAROFFENSIVE BAYERN

FLÄCHENSPAROFFENSIVE BAYERN

5 ha/ Tag

Bis 2030 wird eine Reduzierung der Flächenneuinanspruchnahme von 11,6 ha/Tag (2020) auf 5 ha/Tag angestrebt – diese Richtgröße ist seit Februar 2021 auch im BayLplG verankert. Im Rahmen der FSO wird ein breites Maßnahmenbündel umgesetzt, um die Flächenneuinanspruchnahme deutlich und dauerhaft zu senken.

Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten

12 Vorteile

Flächensparen ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Entwicklung des Freistaats. Und es ist kein Selbstzweck: kommunale Haushalte werden geschont, Innenorte gestärkt, landwirtschaftliche Flächen erhalten und unsere charakteristische Landschaft geschützt!

Informieren Sie sich über weitere Vorteile

16 Experten

Flächensparmanagerinnen und –manager unterstützen Sie!

Aufgabe der Flächensparmanager ist es insbesondere, die Kommunen und Regionen zum Thema Flächensparen zu beraten. Sie führen Veranstaltungen durch, vernetzen die Akteure und koordinieren die unterschiedlichen Aktivitäten und Anstrengungen auf regionaler Ebene.

Hier erreichen Sie uns

  • 5 ha/ Tag

    Bis 2030 wird eine Reduzierung der Flächenneuinanspruchnahme von 11,6 ha/Tag (2020) auf 5 ha/Tag angestrebt – diese Richtgröße ist seit Februar 2021 auch im BayLplG verankert. Im Rahmen der FSO wird ein breites Maßnahmenbündel umgesetzt, um die Flächenneuinanspruchnahme deutlich und dauerhaft zu senken.

    Hier erfahren Sie mehr über unsere Aktivitäten

  • 12 Vorteile

    Flächensparen ist ein wichtiger Baustein für eine nachhaltige Entwicklung des Freistaats. Und es ist kein Selbstzweck: kommunale Haushalte werden geschont, Innenorte gestärkt, landwirtschaftliche Flächen erhalten und unsere charakteristische Landschaft geschützt!

    Informieren Sie sich über weitere Vorteile

  • 16 Experten

    Flächensparmanagerinnen und –manager unterstützen Sie!

    Aufgabe der Flächensparmanager ist es insbesondere, die Kommunen und Regionen zum Thema Flächensparen zu beraten. Sie führen Veranstaltungen durch, vernetzen die Akteure und koordinieren die unterschiedlichen Aktivitäten und Anstrengungen auf regionaler Ebene.

    Hier erreichen Sie uns

8. Bayerisches Flächenspar-Forum in Nürnberg

Am 27. Juli 2022 fand das 8. Bayerische Flächenspar-Forum in Nürnberg statt. Neben der Vorstellung der Gütesiegelträger „Flächenbewusste Kommune“ und Fachvorträgen zu den Themen "Flächensparen in Bayern – Kann die Umweltprüfung in der Regional- und Bauleitplanung helfen?“ und "Resilienz und Landentwicklung – Pfadwechsel: Vitalität und Anpassungsfähigkeit in ländlich geprägten Kommunen Bayerns“ am Vormittag, bot der Nachmittag mit Impulsen unter der Devise „krisenfest.kommunal.konkret“ Raum für Diskussionen und Austausch.

Hier gehts zu den News

Praxisleitfaden "Gewerbeentwicklung der Zukunft - flächeneffizient und nachhaltig"

Die Bayerischen Staatsministerien für Wirtschafts, Landesentwicklung und Energie und für Wohnen, Bau und Verkehr haben zusammen mit der Industrie- und Handelskammer für München und Oberbayern, der Bayerischen Ingenieurkammer-Bau, der Bayerischen Architektenkammer und Invest in Bavaria einen Praxisleitfaden für flächeneffiziente und nachhaltige Gewerbeentwicklung veröffentlicht. Dieser Leitfaden soll Unternehmen, Projektentwicklern, Planern und Kommunen mit Planungstipps und Praxisbeispielen bei Ihren Überlegungen zu nachhaltigen und flächeneffizienten Gewerbeentwicklungen unterstützen.

Praxisleitfaden "Gewerbeentwicklung der Zukunft" PDF (3.19 MB)

Infomail

Die regelmäßig erscheinende Infomail der Flächensparoffensive informiert Sie zu unterschiedlichen Themenbereichen des Flächensparens. Lernen Sie mehr über die Arbeit von Innenentwicklungslotsen, über die Interpretation der Flächenstatistik, über die Vorteile interkommunaler Zusammenarbeit oder die multifunktionale Nutzung von Flächen und lassen Sie sich von aktuellen Praxisbeispielen und Gesprächen mit Expertinnen und Expertenen inspirieren!

Aktuelle Ausgabe der Infomail: Juni 2022 – Monat des Flächensparens

Flächensparen ist eine kommunale Zukunftsaufgabe. Die Kommunen in Bayern sind sich ihrer Verantwortung bewusst, mit Grund und Boden sparsam und schonend umzugehen. Daher gibt es eine große Zahl von Positiv-Beispielen für eine nachhaltige und zukunftsgerichtete Siedlungsentwicklung.

Besonders gelungene Beispiele finden Sie in unserer Projektdatenbank!

 

Qualitätsvolle Innenentwicklung

Um neue Flächen im Außenbereich zu schonen und attraktive Ortskerne zu stärken, sollen geeignete Flächenpotenziale in den Siedlungsgebieten sowie Möglichkeiten zur Nachverdichtung vorrangig genutzt werden.

Flächensparen im Wohnungsbau

Angesichts der anhaltend hohen Nachfrage nach (bezahlbarem) Wohnraum sind Wohnkonzepte gefragt, die dem differenzierten Bedarf und den schwindenden Flächenreserven Rechnung tragen.

Flächeneffizientes Gewerbe

Die Qualitäten des Wirtschaftstandortes Bayern zu sichern und gleichzeitig eine ökonomische, ökologische und sozial nachhaltige Entwicklung unter effizienter Nutzung der vorhandenen Landesflächen ist von hoher Bedeutung.

Nachverdichtung

Zentrale Stellschrauben für die Bereitstellung von zusätzlichem Wohnraum im Rahmen der Innenentwicklung sind eine Mobilisierung und eine erhöhte Ausnutzung von Grundstücken.

Versiegelung

Um über Ausmaß und Folgen der Versiegelung zu diskutieren, wird eine verlässliche Datengrundlage benötigt. Deshalb hat Bayern 2007 erstmals den Grad der Versiegelung detailliert untersuchen lassen.

Flächenstatistik

Zuletzt lag die Zunahme der Siedlungs- und Verkehrsfläche in Bayern bei 11,6 ha pro Tag (Stand: 2020). Die wichtigsten Ergebnisse aufbereitet für Regionen und Bezirke sind finden Sie hier.

Festlegungen der Landesentwicklung & Bedarfsnachweis

Im Sinne der Festlegungen des LEPs soll die Auslegungshilfe zum standardisierten Bedarfsnachweis für neue Siedlungsflächen die Städte und Gemeinden bei einer strategischen Auseinandersetzung mit ihren zukünftigen Flächenbedarfen unterstützen.

FolgekostenSchätzer

Mit der Inanspruchnahme neuer Flächen für die Siedlungsentwicklung sind stets auch Kosten verbunden. Der FolgekostenSchätzer gibt Aufschluss darüber in welcher Höhe, in welchem Zeitraum und für wen entsprechende Kosten entstehen und lässt einen Kostenvergleich verschiedener Planungsalternativen zu.

Flächenmanagement-Datenbank

Ein zentrales Instrument für die Steuerung einer nachhaltigen Siedlungsflächenentwicklung ist das Siedlungsflächenmanagement mit der systematischen Erfassung von Innenentwicklungspotenzialen.

Vitalitäts-Check

Mit dem datenbankgestützten Vitalitäts-Check (VC) mit integrierter Flächenmanagement-Datenbank gibt die Bayerische Verwaltung für Ländliche Entwicklung den ländlichen Gemeinden ein Instrument zur Innenentwicklung an die Hand.

Fördernavi

Das Fördernavi bietet einen Überblick über unterschiedliche Förderprogramme mit Bezug zum Flächensparen.

 

Flächensparmanagement

Für jeden Regierungsbezirk wurden Flächensparmangerinnen und Flächensparmanger bei den Regierungen benannt. Diese unterstützen die Umsetzung der Flächensparoffensive und stehen auf regionaler Ebene beratend und vermittelnd als Ansprechpartinnen und Ansprechpartner zur verfügung.

Flächeneffiziente, kompakte Siedlungsentwicklung sichert attraktive Orte und Landschaften und schont wichtige Freiflächen für Landwirtschaft, Klima und Umwelt. Kompakt und flächensparsam zu planen und bauen erfordert zwar einen gewissen Mehraufwand, der lohnt sich aber, für Mensch und Umwelt. Die neue, ressortübergreifende Broschüre der Bayerischen Flächensparoffensive stellt zahlreiche Praxisbeispiele, Förderprogramme, Planungshilfen und Ansprechstellen vor und gibt damit Kommunen und Planern hilfreiche Impulse zur optimalen Siedlungsentwicklung.

Hier gehts zum Download PDF (10.73 MB)